Arambol und Anjuna

Arambol und Anjuna

Ich glaube, viele haben schon davon geträumt. Goa, das Mekka für die in das in den 70-er Jahren viele Hippies ausgewandert sind. Goa war bis 1961 eine portugiesische Kolonie. Deshalb sind ca. 2/3 der Bevölkerung christlich. Goa ist inzwischen sehr touristisch hört man immer wieder. Ich fand es wirklich klasse. Für den Standard von Indien ist super sauber. Es gibt zum Teil richtige Kanalisation und sogar öffentliche Müllunternehmen.
Während sich Anjuna abends in eine einzige große Goaparty verwandelt geht es in Arambol eher gemächlich zu. Abends treffen sich die Hippies und verkaufen ihre selbst gemachten Anhänger, Ohringe etc. am Strand (ab ca. 18:00 Uhr jeden Tag)

Abends ist ganz schön was los. Tagsüber sind auf den meisten Stränden kaum Menschen anzutreffen. Auch wenn Goa nicht mehr so idyllisch wie früher ist, ist es eine gute Alternative um Strandurlaub zu machen.Hier noch ein kleines Filmchen.